News zur DMG, gesetzlichen Änderungen, Branchentrends und vielem mehr.
Erfahren Sie mehr zu Karrieremöglichkeiten, unseren Events, News aus der Branche, Trends und wichtigen gesetzlichen Änderungen.

Anmeldebescheinigung für EU-Bürger verpflichtend

Der freie Personenverkehr in der EU vereinfacht das grenzüberschreitende Tätigwerden für Arbeitnehmer aus anderen EU-Mitgliedsstaaten. Die verbleibenden administrativen Erfordernisse überraschen daher viele Dienstnehmer und auch Dienstgeber. Drittstaatsangehörige, die in Österreich tätig werden wollen, benötigen sowohl einen Aufenthaltstitel als auch einen Beschäftigungstitel. Selbst im Fall einer positiven Ausstellung der Titel ist das eine nicht zu unterschätzende […]

Entsendung oder Überlassung – Welche Meldung hat an die Zentrale Koordinationsstelle zu erfolgen?

Empfindliche verwaltungsrechtliche Strafen drohen selbst bei der (irrtümlichen) Erstattung einer ZKO3-Meldung statt einer ZKO4-Meldung. Eine Unterscheidung der beiden Meldeformen ist daher von grundlegender Bedeutung. Um illegale Beschäftigung und Unterentlohnung zu verhindern, sind Mitarbeiter, die nach Österreich entsandt oder einem österreichischen Unternehmen überlassen werden der Zentralen Koordinationsstelle im Finanzministerium zu melden. Gerade weil in der Praxis [...]

Kommunalsteuerpflicht bei ausländischer Arbeitskräfteüberlassung?

Durch die Anknüpfung an eine inländische Betriebsstätte wird die Arbeitskräfteüberlassung durch ein in- oder ausländisches Unternehmen gleich behandelt. Ohne Bedeutung sind der Wohnsitz und die Staatsbürgerschaft der überlassenen Person. Ausländischer Subunternehmer Arbeitet ein österreichischer Unternehmer mit einem Subunternehmer aus dem Ausland zusammen und werden dessen Dienstnehmer zu stark in den Betrieb des österreichischen Unternehmers integriert, [...]

Vorsteuerabzug bei gebrauchten Elektroautos

Die mit dem Steuerreformgesetz 2015/16 eingeführten Begünstigungen für Elektroautos (zB kein Sachbezug, Vorsteuerabzug) veranlassten viele, einen Elektro-PKW mit einem CO2-Emissionswert von 0 Gramm pro Kilometer anzuschaffen. In den kommenden Jahren werden daher nach und nach mehr gebrauchte Elektroautos gehandelt werden. Im Zuge der Anschaffung eines gebrauchten Elektroautos stellt sich die Frage der steuerlichen Behandlung. Bei [...]

Internationale Meldepflichten können Finanzbehörden interessante Einblicke gewähren

Viele Staaten haben eine Vereinbarung über einen automatischen Informationsaustausch betreffend Finanzkonten. Steuerhinterzieher haben es dadurch erheblich schwerer, Einkommensquellen zu verbergen. Bisher waren internationale Anfragen bei ausländischen Steuerbehörden aufgrund des Bankgeheimnisses umständlich und langwierig. Zukünftig werden Geldhäuser die Daten all ihrer nicht im Inland ansässigen Bankkunden einmal jährlich erfassen und diese an die nationalen Finanzbehörden weiterleiten. [...]

Lobbying für die Steuerzahler

Die Kammer der Wirtschaftstreuhänder hat bereits zum zweiten Mal einen Wahrnehmungsbericht der österreichischen Steuerberater und Wirtschaftsprüfer aufgelegt. Darin werden über den Zeit-raum 2014 bis 2016 Kritikpunkte in der Steuergesetzgebung und Steueradministration aufgelistet. Zudem werden Vorschläge zur Weiterentwicklung und Verbesserung in den angesprochenen Punkten gegeben. Kritikpunkte Vielfach wird von den Steuerberatern betont, dass sich die Außenprüfungspraxis [...]

Automatisierung der Arbeitnehmerveranlagung ab 2017

Ab der Veranlagung 2017 werden bestimmte Sonderausgaben automatisch in der Steuererklärung berücksichtigt. Voraussetzung für die automatische Abzugsfähigkeit bestimmter Sonderausgaben ist, dass die Daten von den empfangenden Organisationen im Wege einer automatischen Datenübermittlung via FinanzOnline der Finanzverwaltung mitgeteilt werden. Berücksichtigte Sonderausgaben Automatisch in der Steuererklärung berücksichtigt werden ausschließlich folgende Sonderausgaben: Beiträge an Kirchen und Religionsgesellschaften Spenden an [...]

AbgÄG 2016 – Kleinunternehmerregelung im UStG

Gemäß § 6 Abs 1 Z 27 UStG bleiben Umsätze, die ein Kleinunternehmer, der im Inland einen Wohnsitz oder Sitz hat, und dessen Umsätze im Veranlagungszeitraum EUR 30.000 nicht überschreiten, unecht steuerfrei. Der Kleinunternehmer hat demnach bei Inrechnungstellung seiner Leistungen keine Umsatzsteuer auszuweisen, gleichzeitig geht damit der Verlust des Vorsteuerabzugs einher. Welche Umsätze werden berücksichtigt? [...]

Registrierkassen – verpflichtende Sicherheitseinrichtung ab 1. April 2017

Seit Mai 2016 besteht für einen Unternehmer, dessen Jahresumsatz über der gesetzlichen Grenze von EUR 15.000 liegt, sofern die Barumsätze EUR 7.500 übersteigen, die Verpflichtung der Verwendung einer Registrierkasse. Ab 1. April 2017 muss jede Registrierkasse verpflichtend mit einer technischen Sicherheitseinrichtung zum Schutz gegen Manipulation ausgestattet sein. Unter einer Sicherheitseinrichtung im Zusammenhang mit Registrierkassen versteht [...]

Verlustabzug – Einschränkung bei außerbetrieblichen Einkünften

Das Bundesfinanzgericht hat entschieden, dass das Verlustabzugsverbot bei Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit verfassungskonform ist. Steuerpflichtige, die ihre betrieblichen Gewinne mithilfe doppelter Buchführung oder mittels Überschuss der Betriebseinnahmen über die Betriebsausgaben ermitteln, können Verluste, die in vorangegangenen Jahren entstanden sind, als Sonderausgaben geltend machen (Verlustabzug). Mithilfe einer periodenübergreifenden Verlustverrechnung soll es zu keiner Besteuerung von Einkommen [...]

Jetzt GRATIS Unterstützung anfordern

Vereinbaren Sie ein erstes persönliches Beratungsgespräch:










Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.